3D-Röntgen

Morita Veraview Accuitomo 170

DVT mit wegweisender Auflösung und 9 Scanvolumina

Morita Accuitomo 170

Neueste Technologie für dreidimensionale diagnostische Aufnahmen. Optimale Diagnostik des Knochengewebes des dentomaxillofazialen Bereichs.

Besonderheiten

  • Exzellente Diagnostik für eine optimierte Planung der Behandlung,
    z. B. in der Implantologie, Endodontie und Chirurgie
  • Höchste Auflösung
  • Zoom-Rekonstruktionsfunktion
  • Kurze Scanzeit: 18 Sek. oder weniger
  • Geringe Röntgendosis
  • 9 Scanvolumina
  • Einfache, exakte Positionierung
  • Bildbetrachtungsprogramm für Überweiser
  • Netzwerkfähigkeit
Morita Accuitomo 170

Leistungsvermögen – Der Flachbilddetektor (FPD) liefert dreidimensionale hochaufgelöste, verzerrungsfreie Bilder durch die Umsetzung der Röntgenstrahlungsintensität in digitale Signale. Er weist eine hervorragende Empfindlichkeit und einen hohen großen Kontrastumfang mit der Fähigkeit zur präzisen Grauwertdifferenzierung auf.

Morita Accuitomo 170
Superhohe Auflösung – Die Auflösung des 3D Accuitomo ist höher als 2 Linienpaare pro mm. Die sehr detailreichen Aufnahmen haben eine Voxelgröße von 0,08mm. Die Schichtdicke und Schrittweite können zwischen 0,125 und 2mm eingestellt werden.Geringe Dosis – Die Expositionszeit beträgt knapp 18 Sekunden und die Effektivdosis ist nur etwa 1,6fach so hoch wie die einer Panoramaaufnahme mit Filmbelichtung und 1/7 des CTDIw-Wertes eines herkömmlichen CT Scans.
Zoom Rekonstruktion – Mit der Zoom Rekonstruktionsfunktion können von beliebigen Bereichen besonderen Interesses hochaufgelöste dreidimensionale Darstellungen mit einer Voxelgröße von 80µm erzeugt werden. Damit wird eine umfassende Untersuchung und Diagnostik ermöglicht. Die erneute Anfertigung von Aufnahmen ist nicht erforderlich, da alle Daten bereits aufgezeichnet wurden.

Scanvolumina – Es stehen neun Scanvolumina zur Verfügung:

  • 40 x H 40 mm
  • 60 x H 60 mm
  • 80 x H 80 mm

  • 100 x H 50 mm
  • 100 x H 100 mm
  • 140 x H 50 mm

  • 140 x H 100 mm
  • 170 x H 50 mm
  • 170 x H 120 mm

Bedienung

Einfache Bildverarbeitung – Vielfältige Bildverarbeitungsfunktionen ermöglichen es dem i-dixel Programm zur räumlichen Bilddarstellung eine Vielzahl nützlicher Informationen anzuzeigen, sowohl bei zwei- wie auch bei dreidimensionalen Ansichten. Räumliche Ansichten und Schnittbilder sind miteinander verknüpft. Ansichten verschiedener Betrachtungs- und/oder Schnittwinkel können nebeneinander angeordnet werden und durch einfaches Ziehen an einem beliebigen Bildpunkt auf den Raumdarstellungen oder Schnittbildern in Echtzeit verändert werden.
Einfache Positionierung – Drei Laserlichtvisiere und ein Flüssigkkristallbildschirm erleichtern die Positionierung des Patienten. Die Kinnauflage stabilisiert den Kopf des Patienten, um Bewegungen zu vermeiden. Vorschaubilder lassen eine noch präzisere Positionierung zu.

Vernetzung – Die Installation der i-Dixel-Software auf allen Rechnern der Praxis/Klinik ermöglicht den Zugriff auf Bilddaten von jedem angeschlossenen Computer aus. Mit Hilfe des One Data Viewer Bildbetrachtungsprogramms können Aufnahmen auf PCs angesehen werden, die nicht am Netzwerk angeschlossen sind, ohne das i-Dixel Programm zu installieren.

 

Downloads in der Übersicht

Beschreibung Datum Größe Download
Morita Veraview X800 Flyer 02.10.2017 5.416 kB Download

logo

CoSi medical IT GmbH
In den Käppeleswiesen 7
72488 Sigmaringen
Tel: +49 7571 - 733 0
www.cosinet.de

Copyright © CoSi medical IT GmbH - www.cosinet.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen